© 2018 by Gian Marco Tomaschett

Eine Eishalle fürs Oberengadin

Die «Engadiner Post/Posta Ladina» vom 27. Februar hat aufgrund der Initiative aus Kreisen der Oberengadiner Eishockeyfamilie das Thema der regionalen Eishalle aufgegriffen. Meine ersten Schlittschuhe haben vor rund 28 Jahren meine Eltern auf der alten Ludains in St. Moritz gebunden, und schon damals war eine Eishalle im Gespräch.
Bis heute spiele ich aktiv Eishockey und kenne die Wetterverhältnisse und dementsprechend die Eisbedingungen im Oberengadin sehr gut. Etliche Male mussten Trainings oder Spiele auf Grund des Wetters abgesagt werden.
Es braucht nun endlich zuverlässige Eissportmöglichkeiten im Oberengadin! Es darf nicht sein, dass dieses Thema einmal mehr auf die lange Bank geschoben wird. Die Eishockeyfamilie hat mit der eingereichten Initiative ihre Arbeit erledigt. Ich erwarte von den Verantwortlichen, dass nach einer sinnvollen und in naher Zukunft umsetzbaren Lösung gesucht wird. Dass die Gemeinden den «Puck» zurück an die Initianten spielen und nach mehr Details verlangen, ist meines Erachtens falsch. Wie im Kommentar vom 27. Februar korrekt geschrieben wurde, muss der Spiess umgedreht werden.
Die enorme Anzahl an Unterzeichnenden widerspiegelt das Bedürfnis, welches nicht eine Kann-Aufgabe sondern eine Muss-Aufgabe an die Gemeinden darstellt.

 

 

Please reload

Featured Posts

Olympia 2026 – gut für Graubünden?

September 19, 2016

1/10
Please reload

Archive
Please reload

Recent Posts
Please reload

Please reload

Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square