© 2018 by Gian Marco Tomaschett

Eishalle für Höhentraining und für Einheimische

 

Mit Barys Astana konnte Scuol mit der Eishalle Gurlaina eine prominente Eishockeymannschaft aus der KHL für einen Abstecher ins Unterengadin gewinnen, welche noch Spiele gegen den HC Davos und die ZSC Lions ausgetragen hat. Zusätzlich wird die erste Mannschaft der ZSC Lions im August eine Trainingswoche mit einem Spiel gegen Dornbirn anhängen. Dies zeigt wieder einmal mehr die Attraktivität in unserer Region für Vorbereitungscamps und Spiele bei Vereinen aus den grossen Eishockeyligen. In Zukunft werden Höhentrainings wichtiger und bei Sportvereinen immer beliebter. Solche Besuche generieren zusätzliche Hotelübernachtungen in den verschiedenen Hotelkategorien, seien es grosse oder auch kleine Clubs. Der Werbeeffekt solcher Trainingslager ist nicht ausser Acht zu lassen. Auch die Sommertemperaturen werden in den nächsten Jahren steigen und der Aufwand für ein offenes Eisfeld immer grösser. Um den Eishockeyvereinen aus dem Oberengadin im Spätsommer gute Vorbereitungsmöglichkeiten zu bieten ist es wichtig, dass das Projekt für eine regionale Eishalle vorangetrieben wird. Leider steht im Oberengadin bis heute noch keine Eishalle. Dank jüngster Bemühungen aus einer kleinen Gruppe der Politik und privaten Initianten kommt dieses Thema wieder auf das Tapet, doch der Willen für ein solches Projekt muss in der Bevölkerung, wie auch in der Politik breiter abgestützt werden.

Please reload

Featured Posts

Olympia 2026 – gut für Graubünden?

September 19, 2016

1/10
Please reload

Archive
Please reload

Recent Posts
Please reload

Please reload

Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square